Über den Autor

Ü

Jörg Auberg

Ausblendung der WirklichkeitGebo­ren 1962 in Wil­de­mann (Oberharz/Niedersachsen).

1982–1990 Stu­di­um der Gesell­schafts­wis­sen­schaf­ten, Ame­ri­ka­nis­tik, Kom­pa­ra­tis­tik und Publi­zis­tik in Mar­burg und Berlin.

Abschluss­ar­beit über »Lite­ra­tur und Anar­chis­mus bei Wil­liam S. Burroughs«.

Die Aktion, Heft 58/59 (November 1989)
Die Akti­on, Heft 58/59 (Novem­ber 1989)

Seit 1985 freie Autoren­tä­tig­keit für Print- und Online-Medi­en (Schwar­zer Faden, Die Akti­on, Thea­ter­Zeit­Schrift, Tran­via, Wes­pen­nest, Kind­lers Lite­ra­tur­le­xi­kon, titel-magazin.de, literaturkritik.de, textem.de, Lexi­kon der Anar­chie, Feu­er­stuhl u. a.). 

Wei­ter­bil­dung im IT-Bereich in Ber­lin (EDV-Fach­kraft, 1993–94) und Kamp-Lint­fort (Medi­en­tech­nik-Mana­ger, 1996–97)

Seit 1998 Soft­ware­ent­wick­ler in den Berei­chen Lotus Domino/Notes und .NET (C#, Infor­mix, MS SQL Ser­ver).

Seit August 2015 Her­aus­ge­ber und ver­ant­wort­li­cher Redak­teur für die Online-Zeit­schrift Mole­skin Blues (auf Basis von Wor­d­Press und einem Meks-The­me)

 

 

Kon­takt: joerg.auberg@moleskinblues.net

 

 

Jörg Auberg

Get in touch

Quickly communicate covalent niche markets for maintainable sources. Collaboratively harness resource sucking experiences whereas cost effective meta-services.